HeuteWochenendekompl. Programm

Event

"Moselfahrt aus Liebeskummer" - endlich wieder auf der großen Leinwand im Mosel-Kino

Ab Donnerstag, dem 26. September 2019 zeigt das Mosel-Kino  die digitalisierten Version des Klassikers „Moselfahrt aus Liebeskummer“.

Die Handlung ist schnell erzählt:

Weil seine Opernsängerin-Freundin ihn versetzt hat und er nun unter Liebeskummer leidet, begibt sich der Historiker Dr. Thomas Arend (Will Quadflieg) allein auf eine Moselfahrt. Die alleinerziehende Mutter Angela Schäfer (Elisabeth Müller) wiederum hat mit ihrem 5-jährigen Sohn Kaspar (Oliver Grimm) andere Motive für die gleiche Tour: Sie will nach dem Unfalltod ihres Mannes die Hochzeitsreise entlang der Mosel noch einmal aufleben lassen. Als Kaspar in Trier seiner Mutter ausbüxt, gerät er an Thomas, was die zwei auf ihre Weise einsamen Erwachsenen schließlich zusammenführt.

Bei seiner filmischen Fahrt bewegt man sich zwischen Cochem und Trier und gut vier Fünftel des Werks zeigt Außenaufnahmen der wunderschönen Kulturlandschaft  vor der Kanalisierung der Mosel. Und auch auf  die Wonnen des Weintrinkens wird wiederholt hingewiesen.

Ab 20 Uhr zeigt das Kino die digitalisierte Version des Filmes aus dem Jahr 1953.

Weitere Informationen finden Sie unter : www.seitzfilm.de/filme.html

Alle Infos, Trailer & Tickets:

« zurück